Ausstellungen

Gunther T. Reifschneider – Poetry and Metaphor

Bei meinem Rundgang durch die Galerien nahe der Kantstraße besuchte ich die Galerie Michael Schultz, die zurzeit hinter einem Baugerüst versteckt liegt. Im Bereich von schultz contemporary waren Werke von Gunther T. Reifschneider ausgestellt, einem Künstler der zwischen Tel Aviv, Basel und New York lebt und arbeitet.

Sein Credo “Ich möchte die Distanz, die ich zwischen Traum und Realität empfinde, überbrücken und greifbar machen”, spiegelt sich in seinen Gemälden, die sich zwischen Abstraktion und Realität bewegen, wider. Dabei dient ihm die Natur in ihrer überbordenden Fülle, um der Stimmung seiner Träume und dem Aufwachen eine bildliche Vorstellung zu geben. Es ist zum eine farbgewaltige Pflanzenfülle in all ihrer Schönheit bzw. Vergänglichkeit, es ist zum anderen der farblich zwischen Licht bzw. Helligkeit wechselnde Hintergrund, der den Betrachter ahnen lässt, mit welchen Emotionen sich der Künstler in seiner Traumdeutung auseinandersetzt.

Das Bild “Summer Enchantment” ist für mich der “Hingucker” gewesen, wobei ich eine Distanz von mehreren Metern brauchte, um das Werk in seiner ganzen Farb- und Stimmungsfülle aufnehmen zu können.

Aufrufe: 102

Schreibe eine Antwort