Theater-Film-Konzert

Berlinale 2017

Es gelang mir online eine Eintrittskarte für einen Beitrag im Forum zu ergattern: Barrage. Meine Wahl fiel bei der begrenzten Auswahl auf diesen Film, weil dort Isabelle Huppert mitwirkte. Aufführort war das CineStar am Potsdamer Platz, eine Einrichtung, die ich normalerweise meide. Schon vor dem Saal stand eine Schlange von Zuschauern, säuberlich getrennt in Kartenbesitzer und „Glücksrittern“, denen nach unserem Einlass die ersten Reihen des Saales zugewiesen wurden.

In dem Stück geht es vordergründig um das Tochter-Mutter-Verhältnis: Nach zehn Jahren, in denen ihre Tochter Alba von ihrer Mutter Elisabeth großgezogen wurde, kehrt Catherine aus der Schweiz zurück nach Luxemburg. Jedoch offenbarte diese Begegnung, die mit einer eindringlichen, langsamen Kameraführung begleitet wurde, viel mehr und ging entschieden tiefer in die Seele der Akteure hinein und ließ die weitere Entwicklung offen. Bestechend dabei die Schauspielerinnen, die Mutter (Isabelle Hupperts Tochter!) und Tochter darstellten, wogegen Isabelle Huppert als Großmutter deutlich dahinter zurückstand.

Aufrufe: 74

Schreibe eine Antwort

Theme von Anders Norén