Kiez & Mehr

Konferenz – Mierendorff-INSEL

Unter dem Motto “Vom Einwohner zum (Mit)Eigentümer“ fand am Samstag, den 18.11.2017 die 2. INSEL-Konferenz statt. Mehr als 150 Einwohner*innen und Gäste erlebten eine informative und lebendige Einwohnerkonferenz in den Räumen der Mierendorff-Schule. Veranstaltet wurde die INSEL-Konferenz von der DorfwerkStadt e.V., die seit 2007 auf der Mierendorff-INSEL die Stadtteilarbeit koordiniert. Seit 2015 nehmen der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf und die DorfwerkStadt als Träger vor Ort am bundesweit ausgeschriebenen Wettbewerb „Zukunftsstadt“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) teil. Mit dieser Veranstaltung wurden die Ergebnisse der bisherigen Arbeit zu unterschiedlichen Aspekten von Nachhaltigkeit auf der Mierendorff-INSEL vorgestellt.

Zu Beginn der Veranstaltung stellte die Projektleiterin Andrea Isermann-Kühn das Zukunftsteam der nachhaltigen Mierendorff-INSEL vor, das  sich aus Vertreter*innen von Schule/Bildung, Kirche, Jugend, Senioren, Nachbarschaftshaus, Verkehrs-AG, Polizei, Kleingärtnern und Wirtschaft sowie Vertreter*innen der Bürger*innen zusammensetzt.
Danach begrüßte Oliver Schruoffeneger, Bezirksstadtrat für Stadtentwicklung, Bauen und Umwelt, die Anwesenden. Schruoffeneger stellte mehrere Projekte vor, mit denen der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf mehr Nachhaltigkeit erreichen will, wie Klimaneutralität auf der INSEL bis 2030, umweltbewusster Umgang mit Neubauten im Stadtteil und lokale Lieferketten mit Lastenfahrrädern. Harris Tiddens vom Wissenschaftsbeirat sprach über  „Das enorme Potential der Eigenverantwortung“. In Stadtteilen wie der Mierendorff-INSEL sei es viel besser möglich, Selbstbestimmung und Eigenverantwortung der Einwohner*innen zu erreichen als in großen Einheiten wie dem Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf. Anschießend stellte Max Wetzig, freier Architekt auf der INSEL, mit vielen interessanten Beispielen „Lebensformen in der sich verdichtenden Stadt“ vor.

Beim folgenden Rundgang wurden auf Plakaten die Themen und Ziele von Zukunftsteam, Wissenschaftlichem Beirat und Projekten wie „Mein Kiez und ich“ präsentiert. Gruppen der Verwaltung und Anbieter von Lastenfahrrädern und neuer Mobilität stellten ebenfalls ihre Arbeit vor.
Die Arbeitsgruppen boten nach der Mittagspause in Ideenwerkstätten weitere Informationen zu den Themen Mobilität, Wohnen, Essbare Insel, Jugend, Wohnumfeld und Leben im Alter. Viele Teilnehmer*innen der Konferenz nahmen die Gelegenheit wahr, ins Gespräch zu kommen.

Andrea Isermann-Kühn und Oliver Schruoffeneger, der während der Veranstaltung Gespräche mit vielen Teilnehmenden führte, verabschiedeten die Teilnehmer*innen der gelungenen Veranstaltung. Die Sterne, die während der Konferenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen gebastelt wurden, werden während der Weihnachtszeit den Mierendorffplatz schmücken und zeigen, dass auf der Mierendorff-INSEL Menschen mit vielen Ideen ihren Stadtteil lebendig gestalten.

Aufrufe: 464

Schreibe eine Antwort